SPL: SPL 6: Ägyptologie, Judaistik, Urgeschichte und Historische Archäologie
 Studienprogrammleitung   Aufgaben und Bestellmodus
Aufgaben und Bestellmodus

Die Aufgaben
Die StudienprogrammleiterInnen übernehmen studienorganisatorische und studienrechtliche Aufgaben und sind damit die zentralen AnsprechpartnerInnen für Studierende. Zur laufenden Beobachtung und Optimierung der Studienorganisation in dem vom Studienprogrammleiter bzw. der Studienprogrammleiterin betreuten Studium wird ein Beratungsorgan - eine Studienkonferenz - eingerichtet. Die Mitglieder der Studienkonferenz werden jeweils zur Hälfte von Studierenden und den Lehrenden gestellt. Unter anderem erfüllen die StudienprogrammleiterInnen folgende Aufgaben:

  • Informations- und Beratungstätigkeit (gemeinsam mit der ÖH und den Beratungseinrichtungen der Universität Wien)
  • Ausstellen von Zeugnissen über Studienabschlüsse und Diploma Supplements
  • Bescheidförmige Anerkennung von Prüfungen, Vorausbescheide, Bildung von Prüfungssenaten, usw.
  • Gutachten im Rahmen der Zulassung zu Studien
  • bedarfsgesteuerte Planung und Organisation des Lehrveranstaltungsangebots und des Prüfungsbetriebs einer oder mehrerer Studien (Studienplan/Curriculum)
  • Durchführung von Maßnahmen der Qualitätssicherung im Studien- und Lehrbereich

Bestellmodus:
Die StudienprogrammleiterInnen werden auf Vorschlag des Dekans oder der Dekanin durch das Rektorat bestellt (nach Anhörung des Senats und der Fakultätskonferenz). Die Funktionsperiode dauert zwei Jahre, Wiederbestellungen sind möglich. Zum/Zur StudienprogrammleiterIn können wissenschaftliche MitarbeiterInnen der Universität Wien ernannt werden, die in Forschung und Lehre entsprechend ausgewiesen sind. Zur Erfüllung der Aufgaben werden die StudienprogrammleiterInnen von ihren Aufgaben in Forschung und Lehre teilentbunden.

© Universität Wien, 2004 
 Impressum und Webmaster | Haftungsausschluss